Fairer Schmuck aus Stein

Stein aus der Tiefe – was ist fair daran?

• • • • • • • • • • • • • (1) • • • • • • • • • • • • •

Schmuck aus Stein aus dem Fairen Handel ist noch eine Seltenheit: Die meisten auf dem Weltmarkt gehandelten (Edel-)Steine werden unter bedenklichen Bedingungen gewonnen. Aber es gibt sie, die Initiativen, die Steine und Mineralien sozial und ökologisch verantwortlich gewinnen. Zu ihnen zählen Fair Trade Minerals & Gems e.V. und das Bergbauprojekt „Honduras Opal“. Und auch der Großhandel für Mineralien und Edelsteine One World Minerals gehört dazu.

• • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • •

Abbildungen:   • Strandgut   • Einstein 1   • Einstein 2

• • • • • • • • • • • • • (2) • • • • • • • • • • • • •

Auch Weltladen-Lieferanten verkaufen Schmuck und Perlen, die fair gehandelt sind. Und es gibt Quellen für ‚fairer‘ gewonnene Steine. Dazu rechnet steinfarben etwa Rheinkiesel aus der Schweiz und Marmor aus Südtirol. Auch Schmucksteine aus Australien, Kanada oder Skandinavien zählen dazu. Warum? Vor allem weil es Gewerkschaften in diesen Ländern gibt. Das heißt: Die Arbeitsbedingungen sind nach westlichen Standards geregelt. Und ihre Umsetzung unterliegt strengen Kontrollen.

• • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • •

Abbildungen:   • Zartsplitter 3   • Zartsplitter 7   • Zartsplitter Duett

• • • • • • • • • • • • • (3) • • • • • • • • • • • • •

Last but not least: Zu den interessantesten Perlen, die die Erde zu bieten hat, gehören für steinfarben Kieselsteine. Es gibt sie nahezu überall, in und an Flüssen, Seen und Meeren. Sie liegen zu unseren Füßen und müssen nur aufgesammelt werden, um als Schmucksteine zu neuem Leben zu erwachen. Wer Schmuck aus Stein, sprich: Kieselstein trägt, schont die Natur und den Menschen. Er beutet keine Ressourcen aus und verwüstet keine Landschaften.

• • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • •

Abbildungen:   • Princess I   • Princess   • Steinröschen